Schulleben

Zur Zeit besuchen ca. 260 Schülerinnen und Schüler in 12 Klassen die Comeniusschule. Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen übernehmen die Patenschaft für die Erstklässler und begleiten sie mit verschiedenen Aktionen durch das erste Schuljahr. Die Patenschaft beginnt mit der Gestaltung der Einschulungsfeier in der Markuskirche und dem anschließenden gemeinsamen Zug durch die Lister Meile bis zur Schule. Vor allem in den ersten Wochen sind die Großen wichtige Ansprechpartner und holen die Erstklässler gern zum Spielen auf dem Pausenhof im Klassenraum ab. Es gibt gemeinsame Ausflüge z. B. in die Eilenriede oder auf den Wakitu (Waldkinderturnplatz), Lesestunden, Bastelstunden und vieles mehr. Am Ende des Schuljahres gestalten die ersten Klassen eine Abschiedsfeier für ihre Paten, Geschenke werden ausgetauscht und auch häufig Tränen vergossen.

An der Comeniusschule sind zur Zeit 14 Grundschul-Lehrkräfte, 2 Förderschullehrerinnen (stundenweise), 8 pädagogische Mitarbeiterinnen (Betreuung und im Rahmen des Vertretungskonzeptes), 1 Lehrerin im Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen sowie eine Schulverwaltungskraft und ein Hausmeister tätig.

In Kooperation mit der Firma nexans nehmen wir am Projekt KiWiZ (Kinder-Wissen-Zukunft) teil. Die Schule erhält Werkzeugkästen sowie diverse Baumaterialien, um die Umsetzung technischer Unterrichtsthemen zu erleichtern und den Forscherdrang der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Das Unternehmen ist Mitglied der Wissensfabrik.

Die Schule beteiligt sich seit vielen Jahren am Energiesparprojekt der Stadt Hannover. Das Engagement im Bereich "Klimaschutz und Energiesparen" (u.a. Ausbildung von Drittklässlern als "Energieexperten") ist bereits mehrfach durch die Verleihung einer Leistungsprämie ausgezeichnet worden.

Die Comeniusschule kooperiert seit vielen Jahren mit dem Freizeitheim Lister Turm. Im Rahmen dieser Kooperation haben jeweils 3 vierte Klassen die Möglichkeit, im Lister Turm ein durch 2 qualifizierte Theaterpädagogen angeleitetes Theaterprojekt durchzuführen. Über zehn Wochen werden einmal wöchentlich Szenen improvisiert und so entstehen nach und nach die gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern entwickelten Theaterstücke. Kostüme und Requisiten werden z. T. von Kindern, Eltern und Großeltern geschneidert und zusammengetragen, Texte und Stichworte gelernt und immer wieder geprobt. Am Ende gibt es eine aufregende Schulpremiere für geladene Schulklassen und eine Abendvorstellung für Eltern, Großeltern und Freunde mit anschließender Premierenfeier im großen Saal des FZH Lister Turm.

Das Theaterprojekt hat es in 2015 im Mixed up Wettbewerb der bkj (Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V.) unter die 13 Finalisten in der Kategorie "Dauerbrenner" geschafft! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Teilnehmenden und Unterstützer, die dieses tolle Projekt jedes Jahr wieder möglich machen!

Die Comeniusschule arbeitet eng mit der Stadtteilbücherei List zusammen, die der Schule Leseangebote macht. Außerdem beteiligt sich die Schule am Online-Leseförderungsprogramm Antolin, einem Buchportal für Kinder.

Für Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Klassen besteht die Möglichkeit, am mehrfach ausgezeichneten Lesementoring-Projekt teilzunehmen, das die Comeniusschule in Zusammenarbeit mit der Stadt Hannover (Fachbereich Bildung und Qualifizierung und Fachbereich Bibliothek und Schule) und der Ricarda-Huch-Schule durchführt.

Theaterprojekt im Freizeitheim Lister Turm im Bereich Kinder Kultur (in Zusammenarbeit mit der Stadt Hannover, Fachbereich Bildung und Qualifizierung): Die vierten Klassen schreiben über einen Zeitraum von zehn Wochen ein eigenes Theaterstück, üben es ein und führen es im Freizeitheim Lister Turm auf.

Die ersten Klassen verbringen einen Tag (gesponsert von der Sparkasse Hannover) im Zoo Hannover, zwei Klassen des dritten oder vierten Jahrgangs pro Kalenderjahr eine Schulwoche in der Freiluftschule Burg.

Die Basketball-AG im Rahmen des Aktionsprogramms "Schule und Sportverein" ist eine gemeinsame Gruppe mit dem Turn-Klubb zu Hannover. Ebenfalls als Projekt des Programms betreut der Postsportverein die Tennis AG. Die Kinder lernen Tennis mit einem Kleinfeldtennisnetz altersgemäß kennen.

Dieses Lesetrainingsprojekt wird von der Stadtverwaltung Hannover in mehreren Stadtteilen angeboten, an der Comeniusschule findet es bereits seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei, der Kultureinrichtung Lister Turm und dem Gymnasium Ricarda-Huch-Schule statt.

Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen werden im Vorfeld zu LesetrainerInnen ("Lesementoren") ausgebildet und kommen dann am Mittwochnachmittag in die Comeniusschule. Die Gruppen bestehen aus zwei Lesementoren und ca. sechs Grundschulkindern ("Mentees"). Rund um das Thema "Bücher" werden viele Aktivitäten angeboten: Kinder lesen leise und auch laut verschiedenste Texte und Bücher, Mentoren lesen laut vor, Kinderbücher werden vorgestellt, Lesespiele, Büchereibesuche usw. Zum Abschluss findet ein besonderes Lesementorenfest statt. Abschließend erhalten die Lesementoren in einem feierlichen Akt im Rathaus den "Kompetenznachweis Kultur" -ä eine indidviduelle Beurteilungsmappe über ihre geleistete Arbeit. Auf der Webseite des Projektes können Sie noch mehr erfahren: www.lesementoring.de

An dem Projekt können nach Anmeldung (schriftliche Einladung über die Postmappe) Kinder der 2. und 3. Jahrgänge teilnehmen.